Spendenaktionen

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre großzügige Spende und Ihren Entschluss, unseren Verein zu unterstützen.
Mit Ihrer finanziellen Zuwendung an unser TrostReich tragen Sie dazu bei, Kindern und Jugendlichen auf ihrem persönlichen Trauerweg zu begleiten.

Becherpfand für TrostReich

Am 18. März 2019 durfte TrostReich – Oldenburger Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche e.V. mit großer Freude die Spende aus dem Becherpfand über 150 Euro von dem Verein Thunderstorm Oldenburg e.V. in Empfang nehmen.

Zu den Spielen der EWE Baskets in der EWE Arena hat das Publikum immer wieder die Möglichkeit, den Becherpfand für einen guten Zweck zu spenden. Genau mit diesen Spendengeldern überraschte Thunderstorm Oldenburg e.V. den Verein TrostReich in seinen Räumlichkeiten am Patentbusch: „Wir spenden regelmäßig und freuen uns, dass wir mit unserer Aktion TrostReich und die damit verbundene Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche unterstützen können“, so Pascal Feron vom Thunderstorm Oldenburg e.V.

Wir sagen DANKE!

Geldsegen für 70 Vereine

Sportvereine, karitative und kulturelle Einrichtungen erhalten insgesamt 65.493,40 €

TrostReich e.V. bekommt 1.000 Euro

Über 130 Vertreter von Vereinen, Verbänden und gemeinnützigen Organisationen aus der Region wurden von der Volksbank Oldenburg eG zu einer großen Übergabeveranstaltung eingeladen, um diese Einrichtungen finanziell zu unterstützen. Im Rahmen einer Feierstunde konnten die Vorstände der Volksbank, Matthias Osterhues und Reinhard Nannemann, gemeinsam mit den Leiterinnen und Leitern der jeweiligen Geschäftsstellen aus dem gesamten Geschäftsgebiet, insgesamt 65.493,40 Euro überreichen.

TrostReich hat eine Unterstützung von 1.000,- Euro von der Geschäftsstelle Alexanderstraße bekommen. Das Geld stammt aus dem VR-Gewinnsparen, welches unter dem Motto „helfen-sparen-gewinnen“ steht. Hier fallen neben den Gewinnen (Geld, Reisen, Autos) und Sparsummen die sogenannten Reinerträge an – Gelder, die gemeinnützigen und kulturellen Einrichtungen und Projekten zu Gute kommen. Das ehrenamtliche und nachhaltige Engagement der Vereine in ganz unterschiedlichen Bereichen zeige, wie wichtig es ist, die eigene Region zu fördern und zu unterstützen, denn es wird Mitmenschen in alltäglichen und besonderen Situationen geholfen. Viel Zeit nahmen sich Osterhues und Nannemann im Anschluss an die Übergaben der Fördermittel. So konnten sich beide persönlich bei den Vertretern der Vereine über deren ehrenamtliches Engagement im Verein informieren und freuten sich, diese wichtige Vereinsarbeit unterstützen zu können. Die Spende für TrostReich hat Wilhelm Arndt vom Vorstand in Empfang genommen.

Wir sagen DANKE!

EWE Baskets- Tombola für den guten Zweck

Am Sonntag, den 16.12.2018 gab es neben der Partie gegen die BG Göttingen, ein weihnachtliches Ambiente und die Gelegenheit, etwas für den guten Zweck zu tun. Der Reinerlös der Tombola wurde zu gleichen Teilen an TrostReich (Oldenburger Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche e.V.), an die Elterninitiative krebskranker Kinder Oldenburg e.V. und den Baskets4Life e.V. gespendet.

Wir sagen Danke!

Aktion „Weihnachtsbäume für Kinderträume“,

18.01.2019

Zwei dicke Schecks

Geld für die gute Sache: (von links) Petra Stroka, Hille Ballin (Trostreich), Lars Fritsch (Ikea) und Wiebke Oncken (Lichtblick). Bild: Ikea
Bild 1/3

Gleich zwei Spenden für den guten Zweck: Das Ikea-Einrichtungshaus Oldenburg hat zwei Vereine mit Geld unterstützt. Einrichtungshauschef Lars Fritsch überreichte Schecks an Petra Stroka und Hille Ballin vom Verein Trostreich sowie an Wiebke Oncken vom Verein Lichtblick.

Die Spendensumme stammt aus der Aktion „Weihnachtsbäume für Kinderträume“, bei der pro verkauftem Baum drei Euro für eine gemeinnützige Organisation gedacht waren. Dadurch sind 4.677 Euro zusammengekommen, die Ikea auf 6.000 Euro aufrundete. 3.000 Euro gehen an den Verein Lichtblick, der sich um die psychologische und psychosoziale Hilfe für Kinder von an Krebs erkrankten Eltern kümmern. Über die andere Hälfte der Spende freut sich der Verein Trostreich, der Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche anbietet.

Wir sagen Danke!

Wir sagen Danke dem Albertus-Magnus-Gymnasium in Friesoythe.

TrostReich wurde reichlich beschenkt!

v.l.n.r.:Johanna Lamping, Schülersprecherin, Ursel Diekhaus, Ehrenamtliche TrostReich, Antje Möhrmann Vorstandsmitglied TrostReich, Peter Stelter, Schulleiter, Lukas Berssen, Schülersprecher
Foto: Mirko Rutsche


Nach einem herzlichen Empfang im Albertus-Magnus-Gymnasium in Friesoythe und einer
berührenden Weihnachtsaufführung der Kinder und Jugendlichen durfte TrostReich e.V. eine Spende von 19.879,80 Euro aus dem Sternmarsch in Empfang nehmen.

„Wir sind überwältigt und freuen uns riesig!“

rief Antje Möhrmann von der Bühne ins Publikum. Unser Dank gilt speziell den Kindern und Jugendlichen des Gymnasiums – nur mit ihrer Überzeugung und ihrem großen Einsatz konnte dieses fantastische Ergebnis des Sternmarsches erzielt werden.

Text: Roswitha Althoff, verantwortlich für Pressearbeit

Tee und Musik für einen guten Zweck

Spende in Höhe von 12.500 Euro zugunsten des Vereins TrostReich – Oldenburger Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche

Kinderhilfe Niedersachsen und OLB-Stiftung engagieren sich gemeinsam

Die Kinderhilfe Niedersachsen und die OLB-Stiftung haben im Laufe des Jahres 2018 zwei Veranstaltungen gemeinsam durchgeführt und durch eine Aufstockung der Oldenburgische Landesbank AG (OLB) Spenden in Höhe von 12.500 Euro zu Gunsten des Verein TrostReich – Oldenburger Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche eingeworben. „Wir freuen uns, dass unser Konzept, in jedem Jahr ein bedeutendes Projekt jeweils durch zwei besondere Veranstaltungen zu fördern, sich auch in diesem Jahr bewährt hat“, sagt Dr. Gabriele Rode, erste Vorsitzende des Vereins Kinderhilfe Niedersachsen, der es sich zum Ziel gesetzt hat, unbürokratische und direkt benachteiligte Kinder in der Region zu unterstützen.

Im Frühjahr folgten mehr als fünfzig Menschen der Einladung des Vereins Kinderhilfe Niedersachsen zur Premiere der „British Teatime am Meer“. Bei strahlendem Sonnenschein wurde die Idee einer typischen britischen Teezeit zelebriert und gleichzeitig Spendengelder für einen guten Zweck eingesammelt. Zur zweiten Veranstaltung im Herbst kamen dann zahlreiche Gäste zum 14. Festlichen Herbstkonzert ins Alte Kurhaus in Bad Zwischenahn. Vor ausverkauften Rängen begeisterten Irina Wischnizkaja (Sopran), Alexej Kosarev (Tenor), Paul Brady (Bariton) und Sibylle Thalmann-Haffter (Klavier) die Zuhörer und nahmen die Gäste mit auf eine akustische Rundreise durch die Opern- und Operettenwelt.

Mit den Einnahmen und Spenden aus beiden Veranstaltungen wird der Verein TrostReich – Oldenburger Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche unterstützt. Junge Menschen, die durch Tod einen nahestehenden Menschen verlieren, finden bei TrostReich Raum und Zeit auf ihrem eigenen Weg der Trauer. Auch für Familien aus dem Ammerland bietet der Verein seine Unterstützung an. In den Trauergruppen gehen erfahrene Mitarbeiter aus dem psychologischen und pädagogischen Bereich sowie geschulte Ehrenamtliche individuell bei den 14-tägigen Treffen in Oldenburg auf die Bedürfnisse der Kinder ein. Parallel begleiten geschulte TrostReich-Moderatoren die Gruppe für die Angehörigen der Kinder und Jugendlichen. „Die Trauerbegleitung von Kindern und Jugendlichen sowie Ihren Angehörigen ist für die betroffenen Familien wichtig“, sagt Hille Ballin aus dem Vorstand des Vereins, „wir sind daher dem Verein Kinderhilfe Niedersachsen und der OLB sehr dankbar und glücklich, dass Sie und alle Teilnehmer beider Veranstaltungen uns unterstützen, damit wir auch weiterhin die Familien kostenfrei unterstützen können.“

Foto (© OLB/Hibbeler) v. l.: Sibylle Thalmann-Haffter (Kinderhilfe Niedersachsen), Hille Ballin (TrostReich), Karin Katerbau (OLB), Dr. Gabriele Rode (Kinderhilfe Niedersachsen), Wilhelm Arndt und Antje Möhrmann (beide TrostReich).

Dr. Gabriele Rode, Sibylle Thalmann-Haffter (Kinderhilfe Niedersachsen) und Karin Katerbau (Mitglied des OLB-Vorstands und Vorsitzende der OLB-Stiftung) überreichten die Gesamtspende an Hille Ballin und Antje Möhrmann (TrostReich). „Was TrostReich für die Familien, für die Kinder und Jugendlichen, die von einem Schicksalsschlag getroffen wurden, leistet, ist mit Geld nicht aufzuwiegen – aber Geld ist eben eine wichtige Grundlage für die starke ehrenamtliche Arbeit“, sagt Karin Katerbau, „die Förderung von sozialen Projekten ist uns wichtig und daher leisten wir hier gerne unseren Beitrag.“

Schüler laufen für guten Zweck

NWZ online.de-Region-Cloppenburg-Bildung- Nils Coordes

Die Schüler des sechsten Jahrgangs beim Sternmarsch durch Friesoythe. Bild: Nils Coordes

„Rund 1000 Schüler waren am Freitag in Friesoythe unterwegs. Grund war ein besonderer Anlass für den guten Zweck.

Gespannt warten Felix Nuxoll und weitere Helfer auf ihre Mitschüler. Warmer Kakao und belegte Brötchen stehen bereit, um alle Schüler des Albertus-Magnus-Gymnasiums (AMG) in Friesoythe nach rund 90 Minuten Sternmarsch zu versorgen. Auch in diesem Jahr war wieder das gesamte Gymnasium, rund 1000 Jugendliche, am Freitagvormittag auf den Beinen, um so möglichst viele Spenden für den guten Zweck zusammen zu bekommen.
„Jeder Jahrgang ist im Schnitt sechs bis zehn Kilometer gelaufen“, sagt Lehrer Mathias Protschka, der die Veranstaltung mit der Schülervertretung organisiert hat. Wohin die Spenden, die sich nach der gelaufenen Strecke der Schüler richten, in diesem Jahr gehen, konnten die Schüler selbst entscheiden: „Wir spenden an den Verein Trostreich in Oldenburg, der Kinder und Jugendliche in ihrer Trauer begleitet, wenn ein Familienmitglied verstorben ist“, sagt Johanna Lamping aus dem zwölften Jahrgang.

Protschka schätzt, dass die Spendensumme in diesem Jahr zwischen 15 000 und 20 000 Euro liegen wird. Die Spenden kommen von lokalen Unternehmen und richten sich nach der von den Schülern gelaufenen Strecke.

Die erste Gruppe, die auf dem Schulhof ankam, brauchte die Stärkung umso mehr: Rund 30 Schüler der Jahrgänge acht bis zwölf sind 15 Kilometer gejoggt: „Ich hatte keine Lust, spazieren zu gehen und die Möglichkeit genutzt, Sport zu machen. Das Tempo war richtig gut“, sagt Katrin Jellinghaus. „Der Lauf hat Spaß gemacht und ich bin stolz auf meine Leistung“, berichtet Mathias Erke. Auch die Sportlehrer Robert Heidtmann und Günther Grunz waren zufrieden: „Wir haben eine Stunde und 41 Minuten gebraucht, das ist eine gute Zeit“, betont Grunz.

Glück hatten die Organisatoren auch mit dem Wetter. Am Ende waren alle zufrieden, auch die Schüler, die sogar etwas früher nach Hause durften. „Es fühlt sich gut an, für den guten Zweck zu laufen und macht Spaß“, lautete das Fazit von Jana Burrichter aus dem achten Jahrgang.“- NWZ online- Nils Coordes

 

Wir sagen DANKE!

Erdbeerfest am 9. Juni auf dem Julius-Mosen-Platz

Der Lions Club Oldenburg Willa Thorade unterstützt den Verein TrostReich – Oldenburger Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche e.V. mit einer Spende in Höhe von 3.000 Euro. Die Spende wurde von Elvira Precht, Heide Wieldraaijer und Anna Wiechmann-Faida  an Carolin de Witt und Waltraut Rache übergeben.

Für TrostReich bietet eine solche Veranstaltung die Möglichkeit, auf die Arbeit des Vereins aufmerksam zu machen. Eine solche großzügige Spende hilft dem Verein sehr, die Arbeit auch weiterhin so leisten zu können. Dafür kann TrostReich nicht genug Danke sagen.

Die Willa Thorade Frauen sind sich sicher, dass sie das Erdbeerfest im nächsten Jahr wiederholen werden, zumal die Resonanz sehr positiv war.