TrostReich e.V.

Unsere neuen Räume

„Denn jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben…

In den vergangenen Monaten habe ich oft an die Worte von Hermann Hesse gedacht, denn so überzeugt wir von Anfang an von der Idee waren, einen eigenen Verein hier in Oldenburg zu gründen, so wurde uns hin und wieder bang vor der Verantwortung.

  • Über 40 Ehrenamtliche haben sich auf das neue Abenteuer TrostReich eingelassen…
  • In den ersten acht Wochen hatten uns bereits 30 Mitglieder ihr Vertrauen geschenkt.
  • Familien mit fast 30 Kindern haben vom ersten Tag an unsere drei Trauergruppen besucht…

Das sind ziemlich viele Menschen, die sich darauf verlassen, dass alles irgendwie funktioniert.

Und dann hatten wir nebenbei auch noch die Frage der Räumlichkeiten zu klären. Denn bei der Freien Christengemeinde im Deelweg, die uns bereits zu Trauerland-Zeiten lange Unterschlupf gewährt hatten, standen Umbaumaßnahmen an. Und im Oktober rückten tatsächlich auch die ersten Handwerker an, was unser Dasein deutlich erschwerte. Für alle Beteiligten.

Entsprechend groß war der Druck, neue Räume zu finden, die den Ansprüchen „schöne, helle Räume, ausreichende Größe, ausreichend Parkplätze, gut erreichbar und für uns erschwinglich und wenn möglich im Stadtnorden“ genügen sollten. Und ich darf verraten, das war nicht einfach…

Letztendlich fanden wir aber die Herren Liebscher und man sagt ja, dass es im Leben keine Zufälle gibt. Wir wurden hier so herzlich aufgenommen und wir hatten so schnell das Gefühl, hier zu Hause zu sein, dass es alle nur noch mehr beflügelte…

Wie oft hörte ich in den letzten Wochen hier in diesen Räumen ein geflügeltes Wort von einer Weihnachtsfeier der vergangenen Jahre: „Ich freu mich so, ich freu mich so!“

Wir haben einen Verein auf die Beine gestellt, der rein ehrenamtlich arbeitet, der die Familien in einer so schwierigen Lebensphase kostenlos begleitet, der Räume zur Verfügung stellt, die von den Kindern erobert und gestaltet werden können und der solide aufgestellt ist

Möglich wurde dies, weil wir in den vergangenen Monaten enorm viel Unterstützung erhielten. Von vielen Oldenburger Firmen, von der Verwaltung und Politik, der Presse und auch von unzähligen Privatpersonen. Und nicht zuletzt von all den ehrenamtlichen Mitarbeitern. Es war unglaublich und bestätigte uns allen immer wieder, auf dem richtigen Weg zu sein und gute Freunde an der Seite zu haben.

Wenn man die Räume sieht, erkennt man, wieviel Herzblut darin steckt. Mit wieviel Engagement und Liebe daran gearbeitet wird, damit hier ein TrostReich entsteht, das Kindern und Jugendlichen einen Raum gibt auf ihrem Weg der Trauer.

Die Oldenburger Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche, unser TrostReich, hat hier am Patentbusch eine neue Heimat gefunden, in der wir uns alle hoffentlich für lange Zeit wohl fühlen werden.

Und um noch einmal Hermann Hesse zu bemühen:

Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe

bereit zum Abschied sein und Neubeginne,

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen schönen Tag. Wenn Sie Fragen haben zu unserer Arbeit oder zu dem Verein, scheuen Sie sich nicht, unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter anzusprechen.

Vielen Dank. Und damit übergebe ich das Wort an unsere Bürgermeisterin, Frau Wolff, sowie im Anschluss an Herrn Kossendey, der uns seit jeher mit Rat und Tat zur Seite steht und die gesamte Entwicklung des Vereins aufmerksam beobachtet hat.“

Rede von Antje Möhrmann zur Einweihung der neuen Räumlichkeiten

Möbel Buss lässt Kinderaugen strahlen und spendet 4.000 Euro

Mit einer schönen Aktion, die ans Herz geht, zauberte Möbel Buss in der vergangenen Woche den Kindern und den ehrenamtlichen Helfern vom TrostReich ein Lächeln ins Gesicht.

Gemeinsam mit dem Team von Scientific Caveman und dem Möbel Buss Kreativ-Team wurden bei verschiedenen Aktionen in und um das Einrichtungshaus Spendengelder für TrostReich gesammelt.

Für die Würdigung und Unterstützung unserer Arbeit bedankt sich der Verein recht herzlich!

Erfahren Sie mehr in der Presseinformation von Möbel Buss!

Spende des Vereins der Tabler des Round Table 14 (Tabler Oldenburg e.V.).

Christian Kunstmann überreichte am 28.03.2018 den Spendenscheck über 2.000 Euro.

Im Dezember des vergangenen Jahres zeigten die Mitglieder des Tabler Oldenburg e.V. keine Scheu, bei Schmuddelwetter in der Innenstadt einen Erbsensuppenverkauf zu Gunsten von TrostReich zu veranstalten. Aus dem Erlös dieser Aktion und anderen Charity-Aktionen des Vereins des Round Table Oldenburg resultiert die Spende.

Mit der diesjährigen Fahrradputzaktion „Glänzend in den Frühling“ unterstützt der Verein des Round Table Oldenburg auch dieses Jahr den Verein TrostReich e.V. Diese Aktion findet am Samstag, den 21.04.2018 auf dem Julius-Mosen-Platz statt. Dann werden Ihre Fahrräder wieder von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr von den Clubmitgliedern gegen einen Kostenbeitrag in Höhe von 8,00 EUR geputzt und poliert.

Für die Würdigung und Unterstützung unserer Arbeit bedankt sich der Verein recht herzlich!

Bild: von links, Christian Kunstmann, Hille Ballin, Antje Möhrmann und Felix Athen.

Gesellschaft Union spendet 7.000 Euro an TrostReich

Vereine TrostReich, Demenzhilfe und Harfe erhalten jeweils 7.000 Euro

Foto (© Martin Remmers)

Schecks über jeweils 7.000 Euro überreichte Uta Jack, Vorsitzende der Gesellschaft Union, zusammen mit Schatzmeister Michael Schmädecke an die Vertreter der Vereine TrostReich e.V., Demenzhilfe Oldenburg und Harfe e.V.

Für die Würdigung und Unterstützung unserer Arbeit bedankt sich der Verein recht herzlich!

TrostReich in Aufbruchstimmung

Voller Tatendrang: Das Vorstandstrio von „TrostReich“ (von links) Wilhelm Arndt, Hille Ballin und Antje Möhrmann freut sich, dass Thomas Kossendey dem Oldenburger Verein hilfreich zur Seite steht.

Verein Trost-Reich (von links) Wilhelm Arndt, Hille Ballin, Antje Möhrmann, Thomas Kossendey

AWO spendet 1.000 Euro

Zum zweiten Mal verzichtete der AWO Bezirksverband Weser-Ems auf das Versenden von Weihnachtskarten. Stattdessen wurden 1.000 Euro an den Oldenburger Verein TrostReich gespendet.

Der Verein TrostReich, der auch korporatives Mitglied des AWO Bezirksverbandes ist, bietet Kindern und Jugendlichen, die mit dem Tod eines nahestehenden Menschen konfrontiert wurden, eine Trauerbegleitung an. Der Verein finanziert seine Arbeit fast ausschließlich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Das Team von TrostReich unterstützt auch die Erwachsenen, die die Kinder und Jugendlichen in ihrem Trauerprozess ebenfalls zur Seite stehen.

Für die Würdigung und Unterstützung unserer Arbeit bedankt sich der Verein recht herzlich!

Antje Möhrmann (rechts) und Hille Ballin (links) vom Vorstand TrostReich e.V., nahmen den Scheck am Rande einer Bezirksausschusssitzung von Dr. Harald Groth dem Vorsitzenden des AWO Bezirksverbandes Weser-Ems, entgegen.
Foto (© AWO)

OLB spendet 900 Euro

Auch im Januar herrscht manchmal noch die Atmosphäre von Weihnachten. So freut sich der Verein TrostReich Oldenburger Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche jetzt über die Gabe von 900 Euro. Mit diesem Geld unterstützt die Oldenburgische Landesbank AG (OLB) die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer. Der Betrag setzt sich zusammen aus Spenden, die auf einem unternehmensinternen Weihnachtsmarkt der Bankmitarbeiter in Oldenburg gesammelt wurden und einer Aufstockung der Spendensumme durch die Bank. Vielen Dank!

Foto (© OLB): Hille Ballin (l.) und Antje Möhrmann (M.) von TrostReich freuen sich über die Spende der OLB, die Maren Breidenbach (r.) jetzt überbracht hat.

Ein kleiner Rückblick auf das Jahr 2017/2018

Vielen Dank allen Mithelfenden.

Krebsinformationstag im PIUS Oldenburg

am 13.01.2018 – 11.00 bis 16.00 Uhr, Pius-Hospital Oldenburg.

Die Diagnose Krebs verändert das Leben von heute auf morgen auf einen Schlag. Neben Emotionen wie Angst, Trauer, Wut und Hilflosigkeit treten viele Fragen auf. Der Verein Trostreich stellt sein Angebot für Kinder und Jugendliche an einem Infostand vor. Das Programm des Krebsinformationstages finden Sie hier!

20.12.2017

TrostReich auf dem Weihnachtsmarkt

Gemeinsam mit Brigitte Klußmann, Selbstbetroffene der Bremer Selbsthilfegruppe AGUS, die Begleitung von Angehörigen nach Suizid anbietet, informierten am 20.Dezember Hille Ballin und Carolin de Witt Interessierte über die TrostReich Vereins-Angebote. Wir danken der Stadt Oldenburg, dass sie uns die Hütte für Gemeinnützigkeit an diesem Tag kostenfrei zur Verfügung gestellt haben.

02.12.2017

Einkaufen und dabei Gutes tun, das konnten die Kunden im famila Einkaufsland, Oldenburg-Wechloy. 500 leckere Stuten, in 3-er Reihen auf 20 m Länge, sind nach vorheriger Verkostung zugunsten TrostReich e.V. verkauft worden. Eine tolle Aktion von famila, des Marktbäckers und der mithelfenden Ehrenamtlichen des Vereins.

18.11.2017

Erbsensuppe
Kalt war es, windig und regnerisch. Was schmeckt da am besten? Heiße Erbsensuppe! Ausgegeben vom Service-Club Round Table 14 im wettergeschützten Bereich der Lieferanteneinfahrt vom Modehaus Leffers. Gewärmt und angesteckt von der fröhlichen Stimmung freuten sich die Gäste, mit dieser Aktion auch noch den Verein TrostReich unterstützt zu haben, denn der Gewinn wird für die Begleitung trauernder Kinder und Jugendlicher verwendet.

Text Carolin de Witt- Leiterin der Planungsgruppe Veranstaltungen

11.11.2017

Kleine und große Kunden des Modehauses Leffers hatten sichtlich Spaß daran, eine 1x 2m große Leinwand bunt und kreativ für den Verein TrostReich zu gestalten. Nebenbei war Gelegenheit, sich über die Angebote der Oldenburger Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche zu informieren.