Präventive Beratungsmöglichkeiten in der Wesermarsch



Die Eschhofschule Lemwerder hatte unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Regina Neuke zum ersten Präventionsmarkt im Landkreis Wesermarsch eingeladen.
Auf dieser Veranstaltung konnten sich alle interessierten Kinder, Eltern und Lehrkräfte über die bestehenden Beratungsmöglichkeiten in der Wesermarsch informieren. Am 5. Februar 2019 konnten vormittags alle Lehrkräfte und die Schulkinder mit den Beratungsstellen Kontakt aufnehmen und am Nachmittag war die Veranstaltung für Politik, Vereine, Eltern und alle Interessierten geöffnet.
Eingeladen waren 18 präventiv und beratend tätige Einrichtungen aus dem Landkreis Wesermarsch, aus Bremen und Oldenburg. Ziel war es, möglichst vielen jungen Menschen erreichbare Hilfsangebote vor Augen zu führen und Hemmschwellen abzubauen.

Teilnehmerinnen von TrostReich waren: Carolin de Witt, Maria Keller, Ursel Diekhaus und Magret Schaper.

Ausschnitt aus dem Feedback von Felicitas Steen
(Ganztagskoordination & Schulsozialarbeit Eschhofschule Lemwerder):
„Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer,
dieser Präventionstag war mir eine Freude.
Ihre Beiträge waren vielfältig, machten neugierig, waren aufwühlend und luden zu Gesprächen ein.
Die Kinder und Jugendlichen hatten in der Nachbereitung hitzige Diskussionen, verlegene neue Fragen, vernetzten sich, um Antworten abzugleichen und berichteten von ersten Rückmeldungen von den Eltern.“

www.eschhofschule.de