Frauenfrühstück des SoVD – Kreisverbandes Ammerland

Ammerland / Oldenburg / Bad Zwischenahn

15.08.2018

Die von Marie-Luise Rosché, langjährige Frauensprecherin des SoVD – Kreisverbandes Ammerland, https://www.sovd-ammerland.de , ins Leben gerufene Kontaktbörse am „runden Tisch“ im Rahmen des Frauenfrühstücks erfreut sich stets größeren Zuspruchs.

Die Gruppe der Ortsfrauensprecherinnen der 18 SoVD – Ortsverbände im Ammerland freut sich immer wieder über die Teilnahme interessierter Personen, die im Verband oder in anderen Bereichen ehrenamtlich tätig sind oder werden wollen.
Personen, die sich für soziale Themen interessieren, liegen Marie-Luise Rosché, den Ortsfrauensprecherinnen und dem 5 000 Mitglieder zählenden SoVD-Kreisverband am Herzen.
„Es sind alle Mitbürgerinnen und Mitbürger eingeladen, eine Mitgliedschaft im SoVD ist nicht Bedingung!“, betont die Kreisfrauensprecherin.
„Das Anliegen des SoVD Ammerland ist es, mit allen sozialen Verbänden, anderen Frauengruppen, Selbsthilfegruppen und ehrenamtlich tätigen Personen Kontakte zu knüpfen, zu pflegen und neue Erfahrungen zu sammeln, um gemeinsam mit einem offenen Herzen das „soziale Netz zu stärken“, betont Frau Rosché.
Zu Gast ist an diesem Vormittag der im Juni 2017 gegründete Verein TrostReich – Oldenburger Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche, https://www.trostreich-ol.de .
Der gemeinnützige Verein TrostReich finanziert seine Arbeit ausschließlich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen.
Der Verein ist auch im Ammerland tätig. Im April dieses Jahres bezog der Verein seine neuen Gruppenräume in der Liegenschaft Am Patentbusch 6 in 26125 Oldenburg.
Vorstandsmitglied Hille Ballin und Marion Raetz, die schon seit 10 Jahren ehrenamtlich im Verein tätig sind, werden die Arbeit des Vereins vorstellen und Fragen beantworten.
„Wir hoffen, dass der SoVD mit dem Angebot einen noch größeren Kreis von ehrenamtlich tätigen Personen und Interessierten an den gemeinsamen Tisch bringen kann!“, betont Marie-Luise Rosché.